Das 58. Kinder und Jugendforum

Am 22.11.13 waren wir als Münchner Kinderzeitung beim 58. Münchner Kinder und Jugendforum. Es fand im großen Sitzungsaal im Rathaus statt und viele Münchner Schulklassen waren zu Besuch. Am KiFo haben Kinder die Möglichkeit Anträge (mit Plakaten) zu stellen. Sie können sagen, wenn sie etwas stört oder wenn sie etwas verbessern oder bekommen wollen. Dabei geht es nicht um eigene Sachen wie z.B. seinen eigenen Computer oder so, sondern um viel allgemeinere Dinge. Beispielanträge waren z.B. ein Fitnessraum in der Schule, eine Kinderdisco, dass bestimmte Fußgängerampeln länger grün sind oder Reinigung der stinkenden Schultoiletten. Die Kinder dürfen dann abstimmen. Man kann dafür oder dagegen stimmen. Wenn man sich nicht entscheiden kann, darf man sich auch enthalten. Dabei waren auch verschiedene Stadträte, für unterschiedliche Dinge. Wenn der Antrag angenommen wurde, wird ein passender Stadtrat ausgewählt und der versucht, dasdann in innerhalb der nächsten drei Monate in die Wirklichkeit umzusetzen. Zur Erinnerung bekommt er eine von den Kindern selbst gemachte funktionierende Uhr. Wir von der Kinderredaktion waren in der Crew. Um die Kinder etwas auf das Thema einzustimmen haben wir davor noch ein paar Theaterszenen gespielt. Davor war ich etwas aufgeregt, aber dann hat es doch großen Spaß gemacht. In der Pause gab es Getränke und Brezen zur Stärkung. Am Ende hat man noch die Möglichkeit Eilanträge zu stellen, die einem noch während des Forums einfallen.

 

Von Julia

Kommentar abgeben (Bitte mit Name und Alter!)