Rodelhügel

Münchens beste Rodelhügel

 

rodelhügel 5

 

 

Rund 70 Schlittenberge gibt es in der Stadt. Sie liegen in Parks und Grünanlagen (im Winter besser: Weißanlagen!), sind groß, klein, rasant und sanft. Kurz: eben so verschieden wie Kinder. Und Kinder waren es auch, die vier bekannte Hügel getestet haben.

 

TEXT: Ilya, Georgi , Mario , Emi l, Marie , Gaby und Silke Schetelig

 

 

rodelhügel

Winterzeit ist Rodelzeit! Wenn genug Schnee fällt, muss man für dieses Vergnügen gar nicht erst lange mit dem Auto ins Gebirge fahren.

Denn München hat selbst viele Schlittenhügel: etwa 70 Stück, hübsch verteilt auf alle Stadtteile. Wenn es wieder so viele Schneetage wie im vergangenen Jahr gibt, kannst Du theoretisch jeden Tag einen neuen ausprobieren!

So einen Hügel hinunterzukommen, dafür gibt es fast genauso viele Möglichkeiten: mit dem Holzschlitten samt Hörnern und Lehne, oder dem Plastikbob, dem einfachen Po-Rutscher, der Plastiktüte oder auf dem Hosenboden.

Oder wie wär’s für die Größeren mit einer Fahrt auf einer Zeltplane oder auf dem Gummi-reifen? Eigentlich egal, Hauptsache mit Freunden unterwegs
und gewusst wo!

 

 

 

 

 

 

rodelhügel2

 

Neben unseren vier getesteten Hügeln kannst du dein Rodelglück auch hier probieren:

 

Monopteros/Englischer Garten: Für Kleine und Touristen!

Maximilianeum:Kurz, aber aufregend! Obacht vor den Bäumen!

Olympiaberg:Steil, lang und beliebt!

West- und Ostpark: Alles dabei: leicht, mittel, schwer!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wusstest du, dass der Deutsche Wetterdienst im Winter 2005/6 in München stolze 83 Tage mit Schnee zählte? Im Jahr darauf waren es nur 27 Tage. Und noch etwas ist interessant: 2002 fiel der 1. Schnee bereits am 24. September!

 

rodelhügel3

Text: Ilya, Georgi, Mario, Emil, Marie, Gaby und Silke Schetelig

Illustration: Florentine Heimbucher

Kommentar abgeben (Bitte mit Name und Alter!)