Pro & Contra: Was hältst du vom Kinderwahlrecht?

Was hältst du vom Kinderwahlrecht?

Das aktuelle Pro & Contra der Kinderredaktion

Am 27. September dürfen die Erwachsenen wieder wählen, welche Parteien
und Politiker die nächsten vier Jahre in Deutschland regieren können. Aber
warum erst ab 18? Sollten Kinder auch ein Wahlrecht bekommen?

DAFÜR!

Ich finde die U18-Wahl gut, weil man als Jugendlicher dann
nicht mehr das Gefühl hat, übersehen zu werden. Ich denke,
dass man schon als Teenie wählen lernen sollte, da wir schließlich
die „Wähler von morgen“ sind. Die Politiker müssten sich dann
auch automatisch mehr Mühe geben, einen guten Eindruck auf
uns zu machen, zum Beispiel indem sie mehr auf uns und unsere
Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Dann würden sie vielleicht
endlich zu schwere Schulranzen verbieten, mehr Spielplätze bauen
und sich einfach mehr um uns kümmern.
Wir würden auch einiges über Politik lernen und wüssten dann später
schon, wie alles abläuft. Außerdem lernt man früher die verschiedenen
Parteien und ihre Ziele kennen, und auch die Politiker erfahren, was den
jungen Wählern wichtig ist.
Und wer nicht wählen will, kann es ja einfach bleiben lassen. So wie die
Erwachsenen. Da sich aber so viele dafür einsetzen, sollte man es in
jedem Fall einmal probieren.
Ich bin auf jeden Fall dafür!

Amana

DAGEGEN!

Ich bin gegen ein Wahlrecht für Kinder, weil Kinder sich nicht so
gut oder gar nicht in der Politik auskennen. Niemand in meinem
Alter weiß, was welche Partei macht und was ihre Ziele sind. Die
einzelnen Parteien machen zwar sehr viel Werbung, aber die ist
oft nur schwer zu verstehen. Außerdem ist Werbung nicht immer
wahr, denn gerade in der Politik wird viel geschummelt und gemogelt.
Deswegen denke ich, dass Kinder nicht genug über die Parteien
wissen, um auch gut wählen zu können.
Das große Problem ist also: Wenn alle Kinder wählen dürfen, wären
das ziemlich viele Stimmen, denn es gibt ja auch sehr viele Kinder.
Da sich Kinder aber nicht wirklich mit Politik auskennen, würde das
Ganze wahrscheinlich nicht gut ausgehen. Am Ende könnte die falsche Partei
gewinnen.
Natürlich könnten die Eltern den Kindern helfen und sie beim Wählen
beraten, aber dann besteht ja wieder die Gefahr, dass die Eltern sich
zu sehr einmischen und die Kinder beeinflussen.
Darum bin ich gegen ein Wahlrecht für Kinder.

Mario

Sollen Kinder wählen dürfen? – Deine Meinung ist gefragt!

1.) Schreib einfach deinen Namen (hinter den Namen dein Alter) und deine E-Mail-Adresse in das unten stehende    Formular!
2.) Im Kasten „Kommentar“ schreib einfach „ja“ oder „nein“ und begründe deine Meinung in einem Satz!
(Deine E-Mail-Adresse wird auf dieser Seite nicht zu sehen sein und wird auch sonst wird nicht veröffentlicht!)

37 Kommentare für Pro & Contra: Was hältst du vom Kinderwahlrecht?

  1. Buchali Christina 63 Jahre sagt:

    Ich finde es falsch das Kinder ohne Politikverstand wählen dürfen.Führt doch erst einmal das Staatsbürgerkunde indem Schulen ein und dann sieht man weiter.Oder geht es der Regierung nur darum das die Grünen die Macht übernehmen,um unser Land vollständig zu ruinieren.

  2. jasmin sagt:

    ich finde es cool wenn wir wählen dürften nur das wäre bisschen gefährlich wenn leute unreif sind

  3. Andi Want sagt:

    Ich finde das toll weil man viele Seiten von Kindern in verschidenen alters Stuffen sieht wie sie Denken.

  4. elisa schmidt sagt:

    ich finde das total dumm bin gerade in der schule und mache nachrichtenprojekt voll langweilig

  5. rudi memet sagt:

    ich sag ja

  6. Pandalein sagt:

    Ich finde ja, denn wir Jugendliche werden auf jeden Fall oft unterschätzt. Wir können auch Sachen wissen, und wenn alle denken, wir haben keine Ahnung, dann bringt uns doch was darüber bei! Ich bin übrigens 11, in der 6.Klasse und kenne mich bestens mit Politik aus. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt!!!

  7. Emmy 12 sagt:

    Nein weil die meisten sich um andere Sachen kümmern, außerdem könnte ja ein kind jemanden wählen der nicht gut ist und sie einfach wählen ohne drüber nach zu denken.sie sehen das wahrscheinlich nur als Spaß oder so…

  8. Marie sagt:

    Marie 13:
    Ich finde wichtig das wir schon früher wählen dürfen, denn die älteren Menschen dürfen wählen und die kriegen davon weniger mit als wir, denn es geht um unsere Zukunft und nicht die der älteren Menschen. Ich würde sagen das man mit 12 wählen darf.

  9. Mattes sagt:

    Ich bin der Meinung, dass Kinder wählen dürfen sollten, weil über uns die Entscheidungen getroffen werden und auch unsere Meinung gehört werden sollte. Wer sich das wählen nicht zutraut, der sollte es auch nicht probieren.
    Also: JA

    Mattes Engel

  10. Ruth sagt:

    Ja,ich denke ein Wahlrecht ab 14 oder 15 ist angebracht. Schließlich geht es ja um unsere Zukunft.Ich denke 14 oder 15 jährige können ihre eigene Meinung bilden und sich nicht mehr so leicht von ihren Eltern beeinflussen lassen. Kinder mit 10 oder so wöllten dann vielleicht auch wählen gehen aber ich denke das die kleineren noch nicht so gut ihre Meinung vertreten können und die Wahlplakate verstehen können.

  11. Jojo sagt:

    Ich finde es gut weil, Ich selber gern wählen würde um über unsere Zunkunft mit zu entscheiden.

    Liebe Grüße Jojo

  12. Nizo1000 sagt:

    Ich bin dafür, dass Kinder ab 14 Jahren wählen sollten, da sie sich schon eine eigene Meinung bilden können und wenn sie keine Lust haben zu wählen, müssen sie das ja auch nicht unbedingt tun. Viele nehmen es als Ausrede, dass Kinder leicht zu beeinflussen wären, ja und wenn schon, Erwachsenen sind es auch.
    Viele Grüße nizo1000!

  13. Flo sagt:

    Ich finde Kinderwahlrecht nicht Ordnung aufgrund der Entscheidungsunfähigkeit derer durch Unwissenheit, der leichten Möglichkeit sie zu beeinflussen und evt. Nehmen Sie diese Entscheidung möglicherweise nicht ernst.

  14. Kevin sagt:

    Ich bin dafür da wir ein mitstimrecht verdient haben, denn wir sind die Zukunft und nicht die Leute die wählen dürfen.

  15. Jan sagt:

    Ich finde, dass Kinder schon früh mitentscheiden sollen. Jeder hat eine Meinung, die er ans Licht bringen will.
    Man könnte ein Kinderwahlrecht ab 10 Jahren einführen.

    Jedoch verstehen manche Kinder garnicht, was in der Politik so los ist bzw was Politik ist.

  16. Cedric 13 sagt:

    Ich finde es nicht gut, dass Kinder wählen dürfen, da viele Kinder nicht einmal wissen was passieren kann wenn ein falscher Politiker an die Macht kommt. Ich erinnere an den Holocaust.

  17. Max Peters sagt:

    Ich finde es nicht gut wenn Kinder wählen,weil nicht mal viele Erwachsene wissen was die einzelnen Parteien machen und Kinder kriegen das ja erst in der 8, aber das meiste verstehen sie nicht!

  18. Lia sagt:

    Ich finde, dass Kinder nicht wählen sollten, denn wie man vielen Beiträgen ja schon
    entnehmen konnte, haben Kinder keine Ahnung von so etwas und wissen nicht worauf
    es bei einer Wahl ankommt. Klar kann man sie beraten und ihnen erzählen, warum man
    wählt und wen oder was man wählt, aber mir kann keiner erzählen, dass man sich als Kind
    für solche Sachen interessiert.
    Ich bin eindeutig gegen ein Wahlrecht für Kinder!

  19. Julia und Sara sagt:

    Also wir finden , dass das Wahlrecht ab 14 keine gute Sache ist.Man ist zwar kein Kind mehr , aber erwachsen ist man auch noch nicht und so kann man noch nicht in den meistenb Themen der Politik mitreden, zum Beispiel Finanzen , Steuern…
    Auch beschäftigen sich nur die wenigsten mit 14 Jahren mit Politik.Viele würden nur wegen des Wahlrechts stimmen und sich überhaupt keine Hintergrundgedanken dazu machen.

  20. yannick sagt:

    Jedoch finde ich schade das wir uns an die gleichen regeln halten müssen aber nicht wählen dürfen. Mit diesem Thema sollte man sich mehr befassen!

  21. eschy 14 sagt:

    Jedoch finde ich schade das wir uns an die gleichen regeln halten müssen aber nicht wählen dürfen.

  22. eschy 14 sagt:

    Ich finde es nicht gut, weil die meisten Jugendlichen sich mehr mit Computer befassen als mit der Politik und das kann nicht gut ausgehen!

  23. Dorian(14) sagt:

    ja
    Es werden ja auch Entscheidungen gefällt, die die Kinder direkt beeinflussen. Und die Kinder sind dem ausgeliefert. Nicht gut.
    Ich wäre allerdings mehr für Volksabstimmungen, in denen die direkt betroffenen wählen können, wobei die Politiker 50% aller Stimmen ausmachen((ErgebnisVolk+ErgebnisPolitiker)/2=Ergebnis)
    Damit hätten diejenigen, die sich (hoffentlich) auskennen, auch eine sehr große Macht über die Entscheidung.

  24. Laura sagt:

    Ich bin für ein kinderwahlrecht weil wir auch mit entscheiden wollen was mit uns passiert.
    Die Erwachsenen treffen ja die entscheidungen die eigentlich uns betreffen. Und nicht sie
    Außerdem denke ich das das Argument das wir kinder uns nicht für politik interessieren nicht stimmt
    das ist kein Desinteresse sondern machtlosigkeit
    Frei nach dem Motto :wieso sollten wir uns informieren, wir können ja doch nix tun
    Auch die Behauptung wir würden „falsch“ wählen zieht nicht denn wir würden genauso nach unseren
    Überzeugungen wählen wie sie auch
    nur bei uns soll es unwissen sei bie ihnen ist es Überzeugung
    Und was berechtigt erwachsene die nicht einmal das wahlsysthem verstehen zu wählen, aber gut informierte kinder dürfen das nicht?
    DAS ist sinnlos nich kinder wählen zu lassen!

  25. Felix13 sagt:

    Ich als Kind bin ich für das Wahlrecht der Kinder ab 14 Jahren. Denn wir Kinder sind die Zukunft und in mehreren Jahren können wir nicht mehr das tun, was wir vor Jahren hätten tun können. Wir haben die Fähigkeit uns einfach mal auf ein Thema zu konzentrieren, weil wir Geduld haben und viel erreichen wollen. Schon im frühen Alter bemühen sich Kinder dabei, was sie tun. Dazu sind Erwachsene nicht imstande.
    Manche denken, dass wir beeinflussbar sind, aber die Erwachsenen können viel mehr beeinflussbar sein als wir.
    Natürlich müssen wir davor Politik gelernt haben, also schlage ich vor, dass schon in der 3. Klasse leicht mit Politik angefangen wird und auf der weitergeführten Schule mehr unterrichtet wird.
    Kinder können sich die Zukunft besser ausmalen und so die richtige Partei wählen. Sie sehen nicht die Vergangenheit, sondern die Zukunft. Dadurch können sie die Welt um sich herum verändern.

  26. caro & anna 11 sagt:

    wir wollen das kinder wählen dürfen weil wir in der politik auch mitreden wollen
    und weil wir die zukunft sind.später werden wir doch auch wählen ,wieso dann nicht
    schon jetzt?wir sagen geht wählen!!!!!!!

  27. caro & anna 11 sagt:

    wir finden kinder sollten wählen weil wir in der politik auch mitreden wollen
    weil wir die zukunft sind.da wir ihn der zukunft auch wählen werden können wir auch
    jetzt schon mitwählen.

  28. Saskia sagt:

    Ich bin gegen das Wahlrecht, denn ich finde Kinder schon mit dem ganzen Ktam der Po
    litik zu belasten wäre zu viel. Wir kennen die Tricks unserer Politiker und kleinere
    Kinder würden bestimmt eher darauf rein fallen. Wenn der sagt „wäjle mich und du
    bekommst viele Süßigkeiten“ wissen wir was das Kind macht.
    Ich komm mir manchmal doof vor, wenn ich einen Politiker reden höre und der aufeinmal
    anfängt mit Fremdwörtern um sich zu schmeißen und ich kein Wort mehr verstehe. -.-
    In Sozi haben wir das zwar grade behandelt, aber ich würde trotzdem nicht wissen, wen
    ich hätte wählwn können, wenn ich das Recht gehabt hätte.
    Und jetzt mal ehrlich… viele Tennies sind lieber mit Freunden unterwegs, als sich
    mit der SPD oder der CDU zu beschäftigen.

  29. Olga sagt:

    Ich bin in der 8!Wir haben das Thema in Politik!Ich finde auch: Kinder sollen wählen!

  30. Lena 13 sagt:

    Finde ich auch! du hast Recht! 🙂

  31. Anastasia 11 sagt:

    Ich finde, man sollte das Kinderwahlrecht ab ungefähr 12 Jahren erlauben. Schlieslich sind Kinder ja auch Menschen, genauso wie Erwachsene, und da dürften sie wählen können! Ich denke, wenn man schon 12 ist oder älter, dann kann man seine eigene Meinung schon vertreten!

  32. lena sagt:

    ich weiß dass das nicht nur ein satz war 🙂

  33. lena sagt:

    ich denke vielleich sollte das kinderwahlrecht ab 15 oder 16 machen
    weil dann hatte man schon 1 bzw. 2 jahre sozialkunde unterricht also müsste man ja
    wenigstens ein bisschen was über den ganzen politik-kram wissen (wenn man aufgepasst
    hat) und ich denke wenn man 15 ist kann man sich auch schon gut seine eigene meinung
    bilden ohne von den eltern beeinflusst zu werden. (ich gebe zu kleinere kinder können
    sehr leicht beeinflusst werden)

  34. ludwig sagt:

    Ich fände es gut, wenn wir wählen dürften, da auch viel über uns entschieden wird^^

  35. Julia sagt:

    Ich bin auch dagegen weil wen Kinder waehlen die sich nicht auskennen waehlen irgenjemad wobei des zumbeispiel ein Hortst Schlemmen sein koennte

  36. lucy sagt:

    ich bin mir nicht sicher, ich tendiere aber zu nein, weil wir bzw. ich mich kaum auskenne mit Politik!
    Wenn aber dieses Thema in der Schule mehr drankommen würde, fänd ichs gut!

  37. lilli sagt:

    nein, finde ich keine gute Idee, manche haben gar keine ahnung von der Politik und wählen dann irgendjemanden! Ich kenne mich in der Politik auch nicht wirklich aus und bin in der 8. Klasse.

Kommentar abgeben (Bitte mit Name und Alter!)