Archiv für die Kategorie ‘Hausarrest’

… flieg los!

Sonntag, 03. Mai 2020

Jetzt einfach losfliegen …

 

Ich hab einen Basteltipp für Dich, der gut zum Frühjahr und zum Sommer passt: Wunderschöne Schmetterlinge aus Papier. In meinem Video erkläre ich Dir Schritt für Schritt, wie es geht – schau einfach rein!

 

Und viel Spaß beim Basteln!

 

Ella, MÜK-Kinderredaktion

 

Schmetterling photo

Bau deine eigene Stadt!

Sonntag, 03. Mai 2020

Wie sieht deine Traumstadt aus? Viele Wolkenkratzer oder eher kleine Häuser? Mit Garten auf dem Dach oder breiten Straßen? Lass deiner Fantasie freien Lauf und bastle dir deine eigene Stadt!

 

Die englischen Star-Architekten Foster and Partners bieten Papiervorlagen zum Stadt-Selberbauen an. Man findet auf der Seite z.B. Anleitungen für einen Wolkenkratzer, ein normales Wohnhaus und für Bäume.

 

 

 

Was du brauchst:

– Einen Drucker, du kannst aber auch versuchen, die Formen nachzuzeichnen

– Papier, Schere und Kleber

– ein paar Cocktailspieße

 

Anleitung:

1.Schneide entlang der roten Linien.

2.Falte entlang der blauen Linien.

3. Klebe die Laschen an die entsprechenden Seiten, um Blöcke zu bauen.

4.Und nun leg los und bastle dir deine eigene Stadt aus den Blöcken – Grenzen gibt es dabei nicht!

 

Die Vorlagen findest du hier zum Runterladen.

(Kleiner Hinweis: Die Seite ist auf Englisch – für die Vorlagen klicke auf das Fettgedruckte neben „Download template“)

Neugierig? Hellabrunn live

Freitag, 24. April 2020

Was machen eigentlich die Elefanten bei diesem schönen Wetter? Wo zeigen sich die Flamingos, wenn keine Besucher*innen da sind? Wie lang tauchen eigentlich Robben?

 

Der Tierpark Hellabrunn zeigt Live-Bilder aus einigen Gehegen, damit du auch von zuhause aus den Tieren zuschauen kannst. Vielleicht guckst du dir ein paar Tipps ab, was man alles zum Zeitvertreib so machen kannst!

 

Einfach hier klicken und bei der Internetseite vom Tierpark vorbeischauen.

seal photo

Lauscher auf: Hellabrunn Podcast

Donnerstag, 23. April 2020

Die Tiere aus Hellabrunn haben einen eigenen Podcast! Also, naja, nicht ganz. Seit Anfang des Jahres kommt der „Mia san Tier“-Podcast alle zwei Wochen raus. Dabei kommen aber auch die Tiere mal zu Wort.

 

In den Podcasts wirst du mitgenommen in den Zoo-Alltag: Was isst eigentlich ein Ameisenbär? Wie läuft das mit dem Verlieben bei den Tieren? Wie ist es, sich um Haie und Tiger zu kümmern?

 

zoo photo

 

Neugierig geworden? Die Podcasts gibt es hier kostenlos zum Runterladen oder auf allen Podcast-Plattformen wie z.B. Spotify zum anhören.

 

Geister-, Grusel-, Gänsehautabend

Freitag, 17. April 2020

Challenge #3

 

Dir geht es langsam auf den Geist, dass du nur daheim bist und deine Freunde nicht treffen kannst?  Dann ist es höchste Zeit für Geistergeschichten, die zu Hause für Spannung und Gänsehaut sorgen.

 

Suche aus Büchern Geistererzählungen raus oder denke Dir unheimliche Gruselgeschichten aus. Dann überlege Dir, wann und an welchem Ort in der Wohnung der Geister-Grusel-Gänsehautabend stattfinden soll und lade deien Familie dazu ein. Achte darauf, dass  du beim Erzählen die Stimme verstellst und bestimmte Geräusche , z.B. das Klopfen an einer Tür nachmachst. So ist für Nervenkitzel bei den Zuhörern gesorgt, denen hoffentlich schon bald die Knie schlottern. Wichtig ist eine unheimliche Atmosphäre, die du erzeugen kannst, indem du das Licht ausschaltest oder mit einer Taschenlampe Schattenfiguren an die wand malst.

 

So hat das die Münchner Autorin Barbara Iland-Olschewski auch gemacht, die zu Hause aus ihrem Buch „Die Tiergeister-AG“ vorliest:

 

 

Jetzt bist du dran! Wir suchen die besten Ideen für einen extra-gruseligen Geistergeschichtenabend…

Knifflig: Rätsel für daheim

Freitag, 17. April 2020

Ob Buchstabensalat, Kreuzworträtsel oder Sudoku: Knifflige Rätsel machen immer Spaß! Warum probierst du nicht selbst einmal, dir ein Rätsel zu überlegen?

 

1. Schritt: Für ein Rätsel entscheiden

Such dir deine Lieblingsrätsel aus, zum Beispiel von der Spaß&Rätsel Seite der MüK. Kreuzworträtsel, Buchstabensalat oder Bilderrätsel ist dabei ganz dir überlassen!

 

2. Schritt: Antworten überlegen

Ganz wichtig ist es, dass du sozusagen von hinten anfängst – mit den Antworten. Soll das Rätsel zu einem bestimmten Thema sein – zum Beispiel Langeweile? Dann sammle alle möglichen Wörter oder Bilder, die dazu gehören könnten. Wenn du deine Antworten ausgewählt hast, musst du sie nun je nach Rätsel anordnen.

 

3. Schritt: Lösungswort und Fragen überlegen

Soll am Ende deines Rätsels ein Lösungswort rauskommen, musst du dir das aus deinen Antworten zusammensuchen. Hast du nun alle Antworten, gilt es, sich für alle eine Frage zu überlegen. Hier ist deine Kreativität gefragt: Suchst du nach Synonymen? Sind es Rätselfragen? Oder Wortspiele?

 

4. Schritt: Rätsel erstellen

Nachdem du jetzt alle Lösungen und Fragen hast, musst du dein Rätsel nochmals zeichnen oder schreiben – aber diesmal ohne Lösungen natürlich. Dann kannst du es auch schon an Freunde schicken oder deiner Familie zum Lösen geben. Veranstaltet doch gemeinsam eine Rätsel-Werkstatt und tauscht eure Rätsel danach aus!

crossword photo

 

Kurzwelle von Zuhause aus!

Donnerstag, 16. April 2020

Kurzwelle, das ist das Kindermagazin vom Radio Feierwerk, das jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr live sendet. Da das momentan aber nicht geht, hat sich das Team von Kurzwelle eine kreative Lösung einfallen lassen:

 

Die Kurzwelle-Redaktionskinder schalten von Zuhause aus ins Studio und berichten so von ihrem Leben aus ganz München. Sowohl in den Samstags-Sendungen als auch unter der Woche zeigen sie euch zum Beispiel auch auf Instagram ihren aktuellen (Schul-)Alltag.

 

Und das Tollste: Jede*r, der zwischen 8 und 12 Jahre alt ist und Lust und Zeit hat, darf mitmachen!

 

Dafür einfach per Mail melden an radio@feierwerk.de oder anrufen unter 0176 / 476 31 256

 

 

(c)Familie Sties und Familie Roza

Auf der Kurzwelle Internetseite oder allen Podcast-Apps wie zum Beispiel Spotify könnt ihr schonmal reinhören: https://kurzwelle.podigee.io/

 

Und für alle, die die Kurzwelle live erleben möchten: Die nächste Ausgabe gibt es wieder diesen Samstag, 18.04., von 10 bis 12 Uhr auf Radio Feierwerk 92,4 und im Live-Stream auf kinderradio.feierwerk.de.

Ganz schön schleimig – Slime für daheim!

Mittwoch, 15. April 2020

Slime (englisch für Schleim) ist schon seit über fünfzig Jahren ein beliebtes Spielzeug! Anders als Knete kann man damit zwar nicht bauen, aber der schöne eklig-glitschige Schleim macht trotzdem viel Spaß – vor allem, wenn du ihn selber machen kannst!

 

1.Erhitze 350 ml Wasser – aber lass es nicht kochen! – und mische ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe dazu.

 

2.Mische das farbige Wasser jetzt in einer Schüssel mit 2 Tassen Speisestärke.

 

3.Wenn der Schleim zu flüssig ist, gib noch etwas stärke dazu. Wenn er zu fest ist, noch etwas Wasser.

 

4.Optional kannst du noch Glitzer oder Perlen und Pailletten dazugeben, wenn du welche daheim hast.

 

Und fertig ist dein Schleim! Achte aber darauf, dass du ihn nach dem Spielen in einem luftdichten Beutel oder Glas verschließt und am besten im Kühlschrank aufbewahrst. Nach einer Woche solltest du den Schleim am besten wegschmeißen, sonst sammelt sich zu viel Dreck und Bakterien darin!

 

Viel Spaß beim Slimen!

Slime Kura-Kura Tbilisi, Georgia

 

Idee: Mi, Kinderredaktion

Partystimmung: Girlanden basteln

Dienstag, 14. April 2020

Ihr könnt eure langweiligen vier Wände nicht mehr sehen? Warum peppt ihr sie dann nicht auf? Mit coolen Girlanden bringt ihr Farbe und Partystimmung in euer Zimmer!

 

 

Anleitungen und Ideen findet ihr hier!

garland photo

Idee: Mi, MüK-Kinderredaktion

Wie geht es den Haustieren?

Sonntag, 12. April 2020

Der Coronavirus hat nicht nur das Leben der Menschen verändert. Weil die Haustier-Besitzer jetzt ständig daheim sind, ist auch der Alltag aller Hunde, Katzen und Meerschweinchen ein anderer geworden. Genießt euer Haustier die gemeinsame Zeit mit euch? Oder würde es sich über ein paar ungestörte Stunden freuen? Was meinst du?

 

 

 
Das ist für uns und unsere Haustiere eine sehr schwere Zeit.
 
Aber ist es für mein Haustier wirklich so schwer wie für mich? Was hat sich für sie verändert?
Ich habe 2 Katzen. Für sie hat sich nicht besonders viel verändert. Am Anfang war ich viel Zuhause aber jetzt gehe ich in die Notbetreuung.
 
Normalerweise schlafen die Katzen in einem der Betten, aber jetzt schlafen sie in Kisten. Wir haben sogar schon mal unseren Kater Tom in der Spielzeugkiste entdeckt. Ich denke, sie machen das, weil sie näher bei uns sein wollen, wenn wir zu Hause sind.
 
Hannah, 8 Jahre